Maschinenfabrik Berthold Hermle AGMaschinenfabrik Berthold Hermle AG

Konstruktion und Fertigung eines Testkit-Halters für die Maximilian-Kolbe-Schule in Rottweil-Hausen

Die Anfrage wurde von Claudia Müller, die an der MKS die Jugendberufshilfe ausübt, an die Ausbildung der Hermle AG gestellt. Alle Schüler müssen sich momentan zweimal in der Woche auf das Corona-Virus testen lassen.

Das Stäbchen darf während des Tests keinen Kontakt zu Oberflächen haben. Ebenso ist es für die Schüler schwierig die Flüssigkeit, ohne das etwas danebengeht, in ein anderes Gefäß umzufüllen. Der Auszubildende Felix Müller bekam deshalb die Aufgabe, einen Halter zu konstruieren, der genau diese Voraussetzungen erfüllt.

Nachdem er mehrere Vorschläge gesammelt hatte und man sich für einen passenden Vorschlag entschieden hatte, erstellte er ein CAD Programm. Auf den Halter kann man das Teststäbchen ablegen. Mithilfe zweier Bohrungen können die Gefäße mit den Flüssigkeiten sicher verstaut werden. Ebenso ist ein Fach für den Teststreifen vorhanden. Der ganze Halter wurde zum Schluss noch mit dem Hermle Logo versehen. Mithilfe der Mitarbeiter aus der Blechfertigung in Zimmern o.R. konnte Felix Müller nun die Testkit-Halter an den einzelnen Maschinen fertigen. Nach der Fertigstellung wurden die Testkithalter an die Rektorin Ute Brenner übergeben.

Für die Herstellung der Testkit-Halter mussten von Felix Müller mehrere Arbeitsschritte durchgeführt werden. Erstellung der CAD-Zeichnung mit graphischer Abwicklung, um das Bauteil auszulasern. Nachdem die Bauteile ausgelasert waren, wurden sie beidseitig von Hand poliert.

Die Laserbeschriftung des Hermle Logos konnte nun aufgebracht und nach Erstellung der Abkantprogramme alle Bauteile gekantet und Punktverschweißt werden. Fertig war der Testkit-Halter.

arrow up