Maschinenfabrik Berthold Hermle AGMaschinenfabrik Berthold Hermle AG

Bestseller!
Hermle in der Fachpresse.

Kontakt 

Maschinenfabrik Berthold Hermle AG

Udo Hipp / Marketingleiter

Telefon: 07426 95-6238

E-Mail: udo.hipp@hermle.de

25.04.2016

Der Andrang auf der diesjährigen Hausausstellung in Gosheim war überwältigend. Allein am Freitag konnte die Hermle AG über 1000 Besucher in Gosheim willkommen heißen. Insgesamt informierten sich über 2800 Besucher aus 1200 Firmen über die neuesten Entwicklungstrends aus den Bereichen Fräsen, Drehen und Generative Fertigung.

Auch die Besucheranzahl aus dem Ausland konnte nochmals gesteigert werden. So durfte die Hermle AG an den vier Messetagen über 800 internationale Gäste willkommen heißen. Die Größten Delegationen kamen aus Tschechien, Italien, Spanien, Russland, Niederlande, Dänemark und der Türkei. Aber auch Interessenten aus Japan, Indien, USA und vielen anderen europäischen Ländern nutzen die Hausausstellung um sich über die Neuheiten zu informieren.

Über 20 interessante Bauteile aus den unterschiedlichsten Branchen zeigten anschaulich die Leistungsfähigkeit der Hermle Produkte. So wurden Bearbeitungen wie ein Schiffspropeller, Motorradfelgen, Motorenkomponenten, verschiedenste Gesenke aus dem Werkzeug- und Formenbau gefräst. Aber auch klassische Showteile wie ein Waschbecken das aus einem 260 kg Aluminiumblock aus dem Vollen hochpräzise bearbeitet wurde und nach der Zerspanung nur noch 40 kg wiegt, ein Ø 800 mm Titanblisk aus einem Flugzeugtriebwerk oder auch ein komplexes Lüfterrad das für einen Porsche Junior Traktor aus dem Jahr 1959 neu gefertigt wurde, fanden die Beachtung der Besucher.

Großes Interesse zeigten die Besucher für das neue Maschinenmodell C 250 das seinen Platz in der Hermle Produktplatte gefunden hat. Das 3- und 5-Achsen Bearbeitungszentrum das mit seinen Attributen hochpräzise, schnell und sehr zuverlässig wirbt, wird sicherlich seine Abnehmer finden.

Auch das größte Bearbeitungszentrum in der Hermle Produktpalette die C 62 U / C 62 U MT (Mill/Turn Ausführung) wurde in einer überarbeiteten Version präsentiert und ist mit einem zu bearbeitenden Werkstückgewicht von bis zu 2500 kg ein imposanter Anblick im Technologie- und Schulungszentrum.

Selbstverständlich konnten sich die Besucher bei geführten Rundgängen, ein Bild der hochmodernen Fertigung und Montage, der Ausbildungsabteilung und auch von der Hermle Automationstochter der Hermle-Leibinger Systemtechnik machen. In zahlreichen Fachvorträgen zu verschiedensten Themen konnten die Besucher sich umfassend zu den neusten Trends rund ums Fräsen informieren.

Eine Sonderschau mit über 60 Ausstellern aus den Bereichen Werkzeugtechnik, CAD/CAM, Messtechnik, Software und Steuerungstechnik waren ebenfalls stark frequentiert.

Zum Thema Industrie 4.0 wurden Hermle-Setups für das Maschinen-Tuning in Abhängigkeit der Zerspanungsaufgabe, Hermle-Reglerfunktionen zur Steigerung der Präzision und Produktivität durch intelligente Einstellung der Maschinendynamik und Hermle-Steuerungstools für die Assistenz und Transparenz für den Bediener, sowohl live auf den Bearbeitungszentren, wie auch in der Hermle Anwender-Schule präsentiert.

Mit der MPA-Technologie (Metall-Pulver-Auftragsverfahren) generativ gefertigten Bauteilen präsentierte sich die Hermle Tochter Hermle Maschinenbau GmbH auf ihrem Messestand.

Die Hermle Servicekompetenz wurde in einem separaten Bereich an zwei Bearbeitungszentren demonstriert. Um-fangreiche Diagnose und Servicetools konnten den Besuchern aufzeigen, wie schnell und kompetent der Hermle Service zur Stelle ist und mit den gestellten Problemen vor Ort umgeht. Auch die Hermle Ausbildungsabteilung fand mit den gezeigten Ausbildungskonzepten zahlreichen Zuspruch.

up
arrow up

Cookies

Diese Website verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion.

Sämtliche Videos, die Speicherung Ihrer Auswahl unter „Customize“ und Möglichkeiten zur Lokalisierung Ihres Standorts stehen nur mit Cookies zur Verfügung.

Informieren Sie sich, wie wir Cookies verwenden und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können.

Cookies akzeptierenCookies ablehnen